• slide 5
  • slide 4

  • dia 1
  • dia 2
  • dia 3
  • Herzlich Willkommen bei uns auf der Homepage !

  • Lass dich beschenken durch GOTTES ewige Versprechen

  • Lasst uns Jesus miteinander feiern!

  • Jesus Christus spricht: Kommt her die ihr mühselig und beladen seid - Ich will euch erquicken

  • Hier bist du zu Hause

Aktueller Bericht "Rund ums Buch"

Das zehnte Tübinger Bücherfest vom 26.–28. Mai 2017 war auch für die Adventgemeinde Anlass, sich „Rund ums Buch“ Gedanken zu machen. Leider hat sich die Idee nicht verwirklichen lassen, offiziell daran teilzunehmen, aber bis das feststand, waren die Planungen so weit gediehen, dass wir von der Idee nicht abrücken wollten. Das Straßenfest sollte ganz im Zeichen von Büchern stehen. Dabei sollte auch ein öffentliches Bücherregal eingerichtet werden und eine Autorenlesung stattfinden.

Da steht sie nun, voll eingerichtet, die Büchertauschzelle, vor der Adventgemeinde Tübingen. Die alte gelbe Telefonzelle hat einen neuen Dienst aufgenommen, der sich gar nicht so viel von ihrem ursprünglichen Zweck unterscheidet: Menschen miteinander verbinden. Diese Verbindung geschieht hier allerdings nicht so sehr durch das gesprochene, sondern durch das geschriebene Wort in der Form von Büchern, die ausgeliehen, gelesen und getauscht werden dürfen. Viele Gespräche haben sich schon rund um die Bücherzelle ergeben. Von Kochbüchern bis zu Kinderbüchern, Biografien bis zu Romanen laden dort viele interessante Bücher zum Schnuppern ein. Sogar fremdsprachige Literatur ist sehr beliebt. Schon vor der offiziellen Einweihung am Sonntag, 28.05.2017 während des Straßenfests wurde sie von vielen Menschen aufgesucht, die über die Lokalpresse davon erfahren hatten oder einfach immer wieder daran vorbeilaufen. Sie soll einfach ein Zeichen sein, dass wir etwas für unsere Nachbarschaft tun wollen. Inzwischen ist die Bücherzelle auch übers Internet auffindbar und Geocacher haben den Bücherzellen-Cache schon gesucht und gefunden.

Der Romanautor Titus Müller knüpfte bei der Einweihung die Schleife auf, bevor er aus seinem neuen großen Roman „Der Tag X“ vor einem interessierten Publikum las. Das Festwochenende wurde schon am Vorabend durch ein Konzert des Chores Liron eingeläutet, der mit „Credo“ von Tore W. Aas einen geistlichen und musikalischen Höhepunkt setzte und die Zuhörer begeisterte. Auch der Gottesdienst am Sabbat wurde thematisch ausgerichtet. Für Essen und Trinken war gesorgt, die Kinder hatten viele Angebote zum Spiel und Spaß, und die künstlerisch Begabten konnten sich an Bible Art Journaling versuchen. Eine Bibelausstellung „Mein Leben mit der Bibel“ zeigte persönliche biblische Schätze, und wer sich in der Kühle ausruhen wollte, konnte sich in die Musik-Lounge zurückziehen, um alte Schallplatten anzuhören. Zum Abschluss stiegen noch Luftballons in den Himmel, und wir sind gespannt, wohin sie geflogen sind. Ein Luftballon flog bis in die Gegend um Münsingen am Rande der schwäbischen Alb, von wo wir eine Antwortkarte erhielten. Gott schenkte einen strahlenden, fast schon zu heißen Tag, an den die Beteiligten noch lange zurückdenken werden. Trotz der vielen Arbeit in Vorbereitung und Durchführung können wir immer wieder feststellen, dass die Mühe sich in Freude zurückzahlt.

Schon bei der Vorbereitung kam der Gedanke auf, den Erlös der Bewirtung an das Ronald McDonald Kinderhaus in Tübingen zu spenden. Der in Freudenstadt lebende Neffe einer der Teammitglieder war gerade mit dem neugeborenen Sohn in der Kinderklinik gewesen und die Familie konnte im Kinderhaus ein Apartment beziehen. Dankbar für diese Möglichkeit, wollten wir auch etwas für diese wunderbare Einrichtung tun.
Am MIttwoch, 19.07.2017 konnte eine Spende in Höhe von € 350,- an das Ronald McDonald Kinderhaus Tübingen übergeben werden. Die Leiterin des Hauses Annika Wilmes führte die Überbringer Hannele Ottschofski und Margarete Baindner durch das funktionelle Haus und bedankte sich herzlich für die Spende. Es war für die Vertreter der Adventgemeinde eine große Freude, das Geld an eine Einrichtung übergeben zu können, die für Familien eine große Stütze in Notfällen ist.


Fotos und Bericht: H. Ottschofski

Ganzer Bericht hier lesen...